TURBO-TECHNIK setzt mit niedersächsischem Wirtschaftsminister Spatenstich für Hallenneubau

Das mittelständische Familienunternehmen TURBO-TECHNIK investiert rund dreieinhalb Millionen Euro für eine neue Produktions- und Kranhalle. Die Erweiterung in Wilhelmshaven wird mit dem Bau- und Dienstleistungsunternehmen Goldbeck in nur fünf Monaten realisiert. Den symbolischen Spatenstich setzten TURBO-TECHNIK, Goldbeck, Niedersachsen Ports und der niedersächsische Wirtschaftsminister Olaf Lies am 7. März 2024.
Wilhelmshaven // TURBO-TECHNIK ist heute ein weltweit agierender Systemintegrator und Instandsetzungspartner sowie Dienstleister für die zivile Schifffahrt, die Marine und die Industrie. Spezialisiert ist das Unternehmen auf die Reparatur, die Wartung, den Umbau und die Modernisierung von sowohl zivilen Passagier- und Frachtschiffen, militärischen Spezialschiffen als auch industriellen Anlagen diverser Branchen und Kunden aus z. B. der Energie-, Wärme- und Stahlerzeugung sowie der Lebensmittel- und Chemieindustrie.
In der neuen Halle mit einer Fläche von rund 1.600 Quadratmetern wird das Unternehmen künftig Stahl- und Anlagenbauprojekte umsetzen, die dringend für die anstehende Energiewende benötigt werden.
Zur Ausstattung gehören daher unter anderem ein Schwerlast-Hallenboden und zwei 20t-Brückenkräne sowie eine zusätzliche WHG-gerechte Außenlagerfläche zur umweltgerechten Lagerung prozessnotwendiger Stoffe.

„Der heutige Spatenstich markiert einen weiteren bedeutenden Schritt in der kontinuierlichen Entwicklung unseres Familienunternehmens. Mit dieser Investition wollen wir nicht nur den steigenden Anforderungen des Marktes und zukünftigen Kundenanforderungen gerecht werden, sondern uns auch zu unserem Standort bekennen und für die kommenden Jahre eine wirtschaftliche Sicherheit für unsere Mitarbeiter gewährleisten“, betont Martin M. Dassler, geschäftsführender Gesellschafter von TURBO-TECHNIK. „Besonderer Dank gilt unserem Wirtschaftsminister und Niedersachsen Ports, die parallel eine Erweiterung der Grundstückfläche ermöglicht haben.“
Niedersachsens Wirtschaftsminister Olaf Lies (SPD) lobte das „klare Bekenntnis des Mittelstandes zum Standort Deutschland“ und überbrachte zum ersten Spatenstich den Förderbescheid für Turbo-Technik. „Das mutige Familienunternehmen sendet mit seiner Entscheidung, an diesem Standort zu investieren, ein wichtiges Signal. Und gerade in diesen unsicheren Zeiten braucht unsere Wirtschaft solche Signale der Zuversicht“, sagte der Minister. „Im Wettbewerb kann nur bestehen, wer sich zukunftsfähig aufstellt. TURBO-TECHNIK schafft hier echte Wertschöpfung, bietet mit diesem Invest auch seinen Mitarbeitern ein großes Stück Sicherheit und schafft am Standort weitere Arbeitsplätze.“